Einstellung auf die Veränderungen der Branche

Diese Seite weiterempfehlen

Die Ablösung zahlreicher öffentlicher durch informelle Verkehrsdienste hat zur Folge, dass ein ganzes Heer von Beschäftigten nicht gewerkschaftlich vertreten wird. Gleichzeitig wandelt sich der Verkehrssektor: Immer mehr Frauen übernehmen traditionell männliche Tätigkeiten, und multinationale Einzelhandelsunternehmens wie Walmart geben die Richtung für den Umgang mit Arbeitnehmer/innenrechten vor.

Frage 1

Ansehen Antworten

Wie können ITF-Gewerkschaften führende Unternehmen und Markteinsteiger identifizieren, die im Sektor geltende Arbeitsnormen gefährden?

Antworten

Frage 2

Ansehen Antworten

Was unternimmt deine Gewerkschaft, um ihre Tätigkeit stärker an den Belangen weiblicher und junger Beschäftigter auszurichten?

Antworten

Frage 3

Ansehen Antworten

Welche Bündnisse sollten ITF-Gewerkschaften eingehen, um Privatisierung zu bekämpfen und für alle Menschen zugängliche öffentliche Verkehrsdienste zu fördern?

Antworten

 

Es geht ganz schnell und einfach, deine Stellungnahme abzugeben. Du brauchst nur eine Email-Adresse oder ein Benutzerkonto bei Facebook, Twitter oder Google. Geh zu dem Bereich, zu dem du einen Kommentar oder Antwort abgeben willst und klicke einfach auf "Antworten". (Tipp: Das Setzen des @-Symbol vor einem Namen bedeutet, dass sich der Kommentar direkt an eine bestimmte Person richtet – @ITF heißt beispielsweise, dass die Antwort direkt an die ITF geht.)

Wir weisen darauf hin, dass alle Kommentare der ITF-Nutzungsrichtlinie (Acceptable Use Policy) unterliegen. Hier gibt's nähere Informationen zu den ITF-Nutzungsbedingungen (Terms of Use) und der Datenschutzerklärung (Privacy Policy ).